Bauplätze

Im Neubaugebiet stehen zur Zeit 8 Bauplätze in einer Größe von 468m² bis 793m² zur Verfügung.

mehr »

Aktuelles

Aktuelle Informationen aus unserem Ort und der Verbandsgemeinde Bad Marienberg.

mehr »

Veranstaltungen

Immer was los. Hier erfahren Sie aktuelle Termine und Veranstaltungshinweise.

mehr »

Lautzenbrücken ist jetzt „HERZsichere“ Gemeinde

Plötzlicher Herzstillstand kann jeden treffen, überall und jederzeit. Wenn das passiert, können Defibrillatoren den Unterschied zwischen Leben und Tod ausmachen. Helfen können automatischen externen Defibrillatoren, auch und gerade für minimal geschulte Laienhelfer, die oft als Erste am Unglücksort sind. Diese zuverlässigen und einfach zu bedienenden Geräte können Leben retten!

Der Gemeinderat hatte bereits für die Mehrzweckhalle einen Defibrillator angeschafft, weil hier auch viele älteren Menschen sportlich aktiv sind, die im Notfall auf eine solche Unterstützung zählen sollen. Jetzt sind wir einen Schritt weiter gegangen und haben ein weiteres Gerät an der Gemeindeverwaltung installiert, so dass alle Bürgerinnen und Bürger im Notfall darauf zurückgreifen können.

Nur die Hälfte der Betroffenen benötigen bei einem plötzlichen Herzstillstand einen Schock. Aber die Herz-Lungen-Wiederbelebung (CPR) ist immer erforderlich. Auch dabei hilft der automatisierte externe Defibrillator (AED). Der AED registriert die durchgeführte CPR-Maßnahme und unterstützt den oder die Helfende*n bei der korrekten Durchführung. Der AED ist mit einer CPR-Rückmeldefunktion ausgestattet, die die Qualität der CPR überwachen und in Echtzeit eine Rückmeldung zur Tiefe und Frequenz der Thoraxkompressionen geben kann. Akustische Signale und visuelle Anzeigen leiten die Helfer mit Gewissheit und Deutlichkeit an. Auch wenn eine solche Situation sicherlich super stressig und anstrengend für die Helfenden ist, das gesamte System ist in seine Funktionalität „kinderleicht“.

Der AED an der Gemeindeverwaltung sitzt in einem belüfteten grünen Kasten, der sich einfach per Druckknopf (großer roter Knopf) öffnen lässt. Aber Achtung: Das Gerät ist für den Notfall konzipiert. Das Öffnen des Kastens löst einen Alarm aus, informiert automatisch die Rettungsleitstelle mit einem Notruf auf 112 und informiert sowohl Ortsbürgermeister und Beigeordnete via SMS-Benachrichtigung. Außerdem ist in dem AED ein GPS-Modul verbaut, so dass sich der Diebstahl nicht lohnt, weil das Gerät in jedem Fall geortet werden kann.

Sobald sich die Zeiten weiter normalisiert haben, werde wir im Dorf auch ein AED-Training anbieten, um einmal den Ernstfall zu proben und Sicherheit mit dem Gerät zu bekommen. Ein gesonderter Aufruf dazu erfolgt zu gegebner Zeit.

Wir wünschen uns, dass die beiden AEDs nie benutzt werden müssen, dennoch ist es gut zu wissen, dass es sie ab jetzt bei uns gibt.